Home       Kontakt       Impressum       Sitemap       News       Sprachen     

 

 

 Besuch der Tempel Help Station Sept. 2010

 

 

Betrifft/ Referenz: Besuch eines Kinderheims bei Mönchen Vietnam Sept. 2010

 

Datum/Date: Donnerstag 7.09.2010,

Tempel Help Station Nguyen Trung Truc, Ort: Rach Ghia Vietnam

 

Verfasser/Designer:  H.P Widmer

Revision: Iris Widmer Rev Nr. 01

 

Grund des Besuches: Im Januar 2010 hat der Verein KFKOK Ware in einem Container verladen, der man dem Roten Kreuz in Vietnam verschenkte. Die Fracht bis nach Saigon wurde vom KFKOK bezahlt. 

Es waren Spitalbetten, Ultraschall, Holzsägen, Holzhobel Nähmaschinen und div. Siehe Link.

..\Rotkreuz_Bericht_Lieferung_KFKOK_an_Rotkreuz.htm

 

Da wir ein Besuch planten, um zu sehen, wohin die Ware ging, haben wir mit einem Besuch bei der Holcim, Schweizer Zementfabrik verbunden, die nur 70 Km von da entfernt ist.

Für diese beiden Besuche sind wir rund 2 x 300 km gefahren, was ungefähr 2 x 10 Fahrstunden entsprach.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 1: Hier ist der Eingang der Tempel Helfstation in Rach Gia und unser

Fahrer mit dem Auto vom Herrn Hieu.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 2: Vorne links Koordinator Herr Hieu. Hinten sind 3 Ärtze, die Leute empfangen. Man misst den Blutdruck und diverses und verschreibt den Leuten Medikamente.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 3: Hier sind wir auf dem Rundgang mit dem Direktor (rechts) der Tempelhelfstation.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 4: Und hier sieht man, wie man die Medikamente vorbereitet. Wir dachten zuerst, wir sehen nicht recht: Gras, Baumrinden und so weiter in grossen Behältern!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 5: Hier studiert Herr Hieu und Iris, was das wohl alles sein mag! Herr

Hieu ist ja aus Vietnam, aber er sah so was noch nie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 6: Man führte uns in den Raum, wo Betten sind, die wir resp. das Rote

Kreuz lieferten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 7: Man zeigte uns dann den Raum, wo 2 Betten von uns drin stehen,

resp. spendete diese ein Altersheim aus der Schweiz. Im weiteren bekam

man hier noch andere Ware aus unserer Lieferung. Man hat es verteilt in 6

Kliniken, wobei diese Tempelhilfe Station auch als Klinik behandelt wurde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 8: So jetzt war es aber fertig mit weichen Betten. Viele Vietnamese

schlafen aus früheren Zeiten einfach auf Holz. Dies kommt vor allem aus dem

Norden von Vietnam,  wo so was angeblich normal ist / war. Nur Bretter.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 9: Vorne links Iris Widmer, hinten Ärzte und viele Frauen, die bereit

liegen für eine Reizstrom Behandlung, kombiniert mit Akupunktur.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 10: Wir gingen wieder zurück von unser Rundgang und da wollte ich

noch einmal Photos machen, wie man hier Medikamente der Natur macht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 11: Und hier werden die Medikamente verpackt, in Zeitungen und

Plastiktüten. D.h. der Arzt untersucht die Patienten und verschreibt eine 

Mischung unterschiedlicher Baumrinden und was auch immer. Und hier

holt man es ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 12: Nun hat man uns gezeigt, wo man diese Medikamente macht. Da

war gar keine Chemie zu sehen, nur Natur.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 13: 70 Frauen machen hier kostenlos Medikamente. Sie schneiden Holz

zu kleinen Spänen. Diese werden dann den Patienten von Ärzten verschrieben,

die gratis hier arbeiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 14: Hier schneidet man ein Gras. Die 70 Leute, die hier arbeiten,

bekommen das Essen kostenlos für ihre Arbeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 15: Da so viele verschiedene Pflanzen und Äste verschnitten wurden,

haben wir es unterlassen, alles zu fragen. Trotzdem werden wir uns, wenn wir

einmal dazu kommen, der Sache noch näher annehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 16: Hier ist ein Teil der Frauen, die den Ärzten die Medikamente herrichten,

aus Naturprodukten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo 17: So jetzt ist unser Rundgang bald fertig. Noch einmal links ist Iris

Widmer, Herr Le Tung Hieu Koordinator und unser Freund seit Jahrzehnten, 

ohne ihn könnten wir nie das alles sehen, was wir bis jetzt gesehen haben.

Dafür bedanken wir uns. Dann 3. von links ist der Tempel Direktor, rechts

Hans-Peter Widmer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo18: Man gab uns einen ganzen Sack Rinden gegen Malaria. Die nehmen

wir nach Angola mit. Pro Tag 3 x 4 Gramm nehmen und Tee daraus machen,

eine Woche lang. Dann ist Malaria weg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo19: Hier hat Herr Hieu von uns allen noch einen Batzen in den Spendentopf

gelegt, denn die ganze Organisation lebt von dem, von den Spendern.

 

 

 

 

 

 

 

Home       Kontakt       Impressum       Sitemap       News       Sprachen