Home       Kontakt       Impressum       Sitemap       News       Sprachen     

 

Teil 2:

Haupteindruck:

In den oberen Etagen der Behörden in Ushgorod (Ukraine) sind die Leute oft sehr unzugänglich, verschlossen, unpersönlich und zum Teil sehr arrogant. Das Gefühl wird einem übermittelt, man muss zuerst Danke sagen, dass man ihnen helfen darf. Selten ein Händeschütteln, die Frauen werden sowieso ausgelassen, als wären sie nicht existent.

Wir müssen uns ernsthaft überlegen, ob wir nicht auch noch eine Kaderschulung für Behördenleute einführen sollen. Viele hätten es bitternötig. Man kann nicht einerseits Werbung für ausländische Investoren in der Ukraine machen und anderseits dann Interessenten so vor den Kopf stossen, in dem man ihnen das Gefühl gibt, völlig unwillkommen zu sein. Doch wir wissen, nach all unseren Reisen in dieses Land, bevor man da Arbeitsplätze schaffen kann, muss einiges umorganisiert werden. Man sollte gewisse Politiker mal darüber aufklären.

Dafür ist es in der „unteren Schicht" anders. Uns freut es sehr, wenn uns ein Kellner die Hand gibt (auch den Frauen!) und uns ein gutes neues Jahr wünscht.

Wir sahen eine Psychiatrische Klinik, liebe Leser. Das haut uns um, auch jetzt noch, einige Tage später. Wir hätten nie daran gedacht, so etwas Schlimmes sehen zu müssen. Wenn in der Schweiz Tiere so leben müssten, garantiert würde der Tierschutzverein sofort Klage einreichen. Später in diesem Bericht folgen weitere Informationen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo von René Badertscher 29.12.2005 Psych. Klinik. Dieser Mann schläft im Gang, man hat keinen Zimmerplatz für ihn. Das Gebäude zum Heulen. Geruch darin unbeschreiblich; man findet dafür einfach keine Worte.

 

Unser Ziel: Wir werden eine menschliche Klinik organisieren, egal wie. Wir fragen die Weltbank, Politiker, die EU, die CH Regierung, das Rote Kreuz und viele humanitäre Organisatoren. Wenn jeder nur 50 Franken gibt, wir können da eine Klinik bauen und wir werden eine Klinik bauen. Und wenn wir zuwenig Erfolg haben, werden wir einen Weg finden, es anderst finanzieren zu können.

Aber wir werden ein Modell erarbeiten müssen, damit die Kliniken selber profitabel arbeiten können; wir müssen Geldquellen suchen für diese Kliniken, damit es sich da massiv verbessert. Das nur Warten bis Hilfe kommt, muss ändern.

 

Nächste Seite

 

Sie befinden sich hier im Teil  2

 

Nächste Seite  

Teil 1  Einführung

Teil 2  Haupteindruck

Teil 3  Reisebericht  Meeting Kath.Minister, Gouverneur, Zoll u.s.w

Teil 4  Gedanken austausch bei den Romas

Teil 5 Psych Klinik Ukraine  Einführung

Teil 6 Psych. Klinik Ukarine,  Zimmer,  Küche Patienten

Teil 7 Psych. Klinik  Aufenthalt, Liegende und tobende Patienten

Teil 8  Rundreise  zu neuen Standeort der 5 Fahrzeuge ( von 9) die wir liefern

Teil 9  Lieferung OP Material Dez. 05

 

Home       Kontakt       Impressum       Sitemap       News       Sprachen