Home       Kontakt       Impressum       Sitemap       News       Sprachen     

 

Stichworte, anlässlicher einer Besprechung nach dem Besuch der Psych. Klinik in der Ukraine, mit einem Klinik Leiter der Schweiz

Meeting am 5.01.2006  19 Uhr 30    Iris und H.P. Widmer und Klinikleiter

1.  Königsfelden war die grösste Kinik in der Schweiz

2.  Vieles ist Schizophrenie

3.  Ca. 1% sind Patienten der Psych. 70000

4.  Nicht logisches Denken. Alte Psych. war Menschen in Ketten legen, kalte Bäder usw.

5.  Bleuler Manfred von Burghölzli hat ca. vor 80 Jahren alles der Psych. reformiert, gibt auch ein Buch darüber, seither hat man in der Schweiz alles geändert.

Er hat angefangen, diese Menschen zu beschäftigen. Zu Beginn hat man Schoggi Papier mit den Patienten geglättet, dann am Abend haben die Pfleger die Papiere wieder zerknittert, am nächsten Tag musste das Papier durch die Patienten wieder geglättet werden.

 

Dann haben Medikamente viel verändert.

 

Link zu Lehrbuch Verlag

 

www.vdw-weine.de/Lehrbuch-der-Psychiatrie-3540118330.html

 

6.  Mongolide sind geistig behinderte Mitmenschen.

 

7.  Auch in der Schweiz sind heute die Wohnheime geistig Behinderter dem Sozialwesen unterstellt.

 

8.  Königsfelden hatte früher 2500 Betten und 4 Ärzte. Heute 400 Bett und ca. 25 Ärzte.

 

9.  Königsfelden ist keine Vorzeigeklinik (Kanton Aargau ist nicht auf dem ersten Platz der Schweiz!).

 

10.  Im Kanton Aargau sagt man ca. 7 Betten auf 1000 Mitmenschen.

 

11.  Der Europaschnitt ist ca. 5 bis 6 Bett / 1000 Mitmenschen.

 

12.  Aargau ist der schlechteste Kanton. Zürich gut. Französische Schweiz gut, sogar am weitesten (wie in vielen Positionen ist der Aargau hinten. (N.b. Treuhänder und Anwälte sagen uns, dass auch im kantonalen Wesen die Art der Aargauer auf dem 2 hintersten Platz ist!).

 

13.  Neu heute 1-2 Wochen in Klinik in Tageskliniken.

 

14.  Saarland Deutschland hat vor wenigen Jahren alle Psych. Kliniken geschlossen.

 

15.  2 Spitäler der Schweiz haben Psych. Abteilungen.

 

16.  In Amerika sind diese Leute auf der Strasse sich selbst überlassen, sehr schlechtes System.

 

17.  Italien hat auch Kliniken geschlossen, aber keine Alternative geboten. War schlechte Lösung.

 

18.  In der Schweiz ist es noch keine 10 Jahre her, da gab es auch Kliniken mit Zellen, in welchen nur eine Matratze am Boden war und für die Notdurft in der Ecke eine Wanne.

 

19.  Er organisiert für uns eine Klinik, die wir wie in der Ukraine photographieren dürfen, um ein Vergleich zu zeigen. 

 

20.  Der Spezialist hilft uns, KFKOK, MSV eine Lösung in der Ukraine zu finden.

 

Beschäftigung, wo man Gartenarbeiten, Wäsche waschen, Hygiene fördern usw. Dann auch Arbeiten, die außer Haus gemacht werden können; d.h. Beschäftigung und Tagesstruktur für die Leute organisieren.

 

Ev. kommt er am 18.3.2006 mit; was uns freut für die Ukraine.

 

Persönlicher Eindruck des Gespräches. Wir haben nur einen kleinen Teil erfahren, was da auch in der Schweiz los ist. Wir müssen die Ohren und Augen auftun, das Gefühl haben wir. Wenn wir nicht Recht haben, freut es uns und wir sind sehr stolz auf die Schweiz, aber? Diese armen Mitmenschen können nicht sagen, was man mit ihnen alles anstellt und wo man mehr Menschlichkeit an den Tag legt, werden wir mal etwas nachforschen!

 

(Nebenbei Hinweis. In der Schweiz ist die häufigsten Todesursachen der Männer zwischen 20 und 40 Suizid! Auch ein Ziel des Vereins KFKOK, dies zu korrigieren).

 

 

Home       Kontakt       Impressum       Sitemap       News       Sprachen