Home       Kontakt       Impressum       Sitemap       News       Sprachen     

 

Eine Entschuldigung vom Übersetzer Iwan. Danke, das tat gut.

 

An: Hans-Peter Widmer

Betreff: Re: geht das Mail noch?

Hallo Iris und Hans Peter,

ich war froh Sie in Uzhgorod wieder zu sehen. Natürlich für Sie beiden war es sage ich zu harte Zeit mit der Zollabwicklung und überhaupt mit der Wohltat. Aber jetzt mindestens könnten Sie sehen, wo wir mit Aljona wohnen und wie es ist. Drauf muss man sich erst gewöhnen. Ich möchte mich bei Ihnen herzlich bedanken für das was Sie für Uzhgorod gemacht haben, da ich nicht glaube, dass es viele gemacht haben (ich meine ein grosses Dankeschön). Die Arbeit, die Sie leisten ist sehr nützlich und gut, aber die Oberchefs glauben immer noch an eigene Taschen, dass die voll sind und gut ist, wenn man dabei gar nichts tun muss. Ich habe mit Aljona gesprochen und gehört was Sie alle beim letzten Besuch in die Ukraine erleben müsste. Ich bin aber der meinung, es könnte besser sein, hätten die Ärzte (Sergej und andere) das besser organisiert. Ich glaube, Sie könnten sich ans Gespräch im Cafe beim Zoll erinnern (was meine Meinung über humanithäre Hilfe ist). Schade, aber es existiert immer noch in der Ukraine. Ich wünsche Ihnen alles Gute und Geduld weiter nicht aufgeben. im Ukrainischen sagt man "von dem was du gut getan hast muss du nicht auch was gutes erwarten". Aber jemand muss dieses Gutes tun, in dem Fall waren es Sie alle. noch mal danke schön und Erfolg bei Ihren Geschäften.

mit freundlichen Grüssen aus Uzhgorod

Ivan

Von:   Iwan

Gesendet: Donnerstag, 30. März 2006 17:43

An: Hans-Peter Widmer

Betreff: Re: geht das mail noch?

 

 

Besucher auf dieser Seite:

"/cgi-bin/count?type=a&lengt=7"

kostenloser Zähler - free counter salsa                                                                      44568  210506

 

Home       Kontakt       Impressum       Sitemap       News       Sprachen